Wie eine Teekanne Deinen Teegenuss in neue Sphären führen kann

14.08.2019 13:17
Heißes Wasser und frische Teeblätter – mehr braucht es nicht, um eine gute Tasse Tee herzustellen. Doch wie bei allem im Leben liegt die wahre Kunst im Detail. Optimal zur Zubereitung geeignet ist weiches Wasser, besonders für zarte Weiß- oder Grünteesorten. Bei der Vielzahl der heute verfügbaren Teesorten ist die Auswahl hochwertiger Teeblätter die zweite Hürde. Die perfekten Zutaten, vereint in einer Teekanne, lassen so ein köstliches Getränk entstehen, das große Freude und Glücksgefühle hervorrufen kann. Warum auch die Teekanne ein wichtiger Faktor bei der Zubereitung von Tee ist, erfahrt Ihr hier.

So entsteht in der Teekanne Tee mit bestem Aroma

Wenn heißes Wasser auf frische Teeblätter trifft, entsteht ein kleines Wunder. Sofort lösen sich die in den Teeblättern gespeicherten Inhaltsstoffe und verwandeln klares Wasser in eines der beliebtesten Heißgetränke der Welt. Je heißer das Wasser, umso stärker bewegen sich die Moleküle und umso schneller werden die in den Teeblättern gebundenen Stoffe herausgelöst und verteilt. 

Damit dieser Prozess optimal funktioniert, ist es notwendig, dass genügend Platz im Gefäß vorhanden ist. Eine Teekanne samt Deckel und Stövchen eignet sich daher für die stilechte und genussreiche Zubereitung eines feinen Tees besser, als der schnelle Aufguss direkt in einer vergleichsweisen engen Tasse oder eines Tees aus dem Teebeutel. In der Teekanne umspült das Wasser die losen Teeblätter, die sich dort vollständig entfalten und ihre wertvollen Aromen perfekt abgeben können. Für guten Teegenuss ist daher die Verwendung einer geeigneten Teekanne in Verbindung mit losen Teeblättern absolut empfehlenswert.

Teekanne aus Glas

Worauf es bei einer Teekanne ankommt

Teekannen kannst Du in verschiedenen Formen, Größen und Materialien kaufen. Diese Faktoren haben eine große Wirkung auf das Geschmackserlebnis des zubereiteten Tees. So gibt es beispielsweise Teekannen aus Glas, aus Porzellan und Keramik oder aus Gusseisen. Abhängig von den Materialien und der Größe und dem Fassungsvermögen besitzt die jeweilige Teekanne ganz unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf die Isolier- bzw. Warmhaltefähigkeit. Dies hat ebenfalls großen Einfluss auf die Zubereitung, so dass sich bestimmte Teekannen für ganz bestimmte Teesorten besser eignen, als für andere. Auch die Form einer Teekanne hat einen ganz bestimmten Einfluss darauf, wie sich die Wärme innerhalb der Kanne verteilt, was wiederrum das Geschmacksergebnis und die Aromen beeinflussen kann.

Die Glasteekanne ist ein echter Allrounder. Sie eignet sich zur Zubereitung aller Teesorten, wie Schwarztee, Grüner Tee oder Weißer Tee. Da Glas allerdings die Wärme nicht so gut speichern kann, wie Kannen aus anderen Materialien, besitzt die Glasteekanne einen entscheidenden Nachteil. Für empfindliche Teesorten, wie Grüner Tee oder Weißer Tee, die grundsätzlich niedriger temperiertes Wasser als Schwarzteesorten benötigen, ist dieser vermeintliche Nachteil aber sogar hilfreich. Zusätzlich bietet die Zubereitung in einer Teekanne aus Glas den Vorteil, dass man den Aufguss genau beobachten und kontrollieren kann. Eine Teekanne aus Glas ist außerdem einfach zu reinigen und dadurch sehr pflegeleicht. Teetrinker, die Genuss mit Ästhetik vereinen möchten, setzen auf Porzellan-Teekannen. Auch sie eignen sich für fast alle Teesorten, haben allerdings ebenfalls eine eher geringe Isolierfähigkeit, so dass der Tee recht schnell abkühlt.

Die Experten unter den Teeliebhabern setzen auf die gusseiserne Teekanne. Gusseisen-Teekannen bieten durch ihre besonderen Materialeigenschaften viele Vorteile. Sie können Wärme sehr gut speichern und halten den Tee auch ohne zusätzliche Wärmezufuhr lange warm – bis zu mehrere Stunden sind möglich. Die Hitze verteilt sich in der Teekanne aus Gusseisen sehr gleichmäßig, so dass der Tee ideal ziehen kann und sie sich sehr gut für dunklere, temperaturunempfindliche Teesorten eignet. Meist besitzt die Teekanne aus Gusseisen innen eine Emaille-Beschichtung, die das Metall vor Rost schützt. Zudem bildet sich mit der Zeit in der Kanne eine Tee-Patina, die bei richtiger Pflege der Teekanne den Geschmack und das Aroma zukünftiger Aufgüsse sehr positiv beeinflussen und abrunden kann. Eine Teekanne aus Gusseisen bietet außerdem eine wundervoll harmonische, fernöstliche Optik. Das Auge isst bekanntlich nicht nur mit – es trinkt auch mit.

Gusseisen Teekanne

Wichtige Tipps und Hinweise zur Nutzung und Pflege einer Teekanne

Eine Teekanne sollte nach der Nutzung niemals mit aggressiven Reinigungsmitteln gespült oder gar gescheuert werden. Auch die Spülmaschine ist für dauerhaften Teegenuss aus der Teekanne tabu. Beide Methoden könnten besonders die Innenseite einer Teekanne irreparabel beschädigen, besonders bei Teekannen aus Gusseisen oder beschichteten Teekannen. Auch für feines Porzellan ist die Spülmaschine nicht der richtige Ort und es empfiehlt sich die schonendere Reinigung mit der Hand. Zur richtigen Pflege einer Teekanne ist es vollkommen ausreichend, sie mit heißem Wasser auszuspülen und gut abzutrocknen. Alte Teereste können auf diese Weise zuverlässig entfernt werden, die erwünschte Tee-Patina bleibt jedoch unbeeinträchtigt. Teekannen sollten jeweils nur für eine bestimmte Tee-Art genutzt werden. Ein zarter Weißer Tee beispielsweise könnte das starke Aroma eines Schwarztees annehmen, der zuvor in der Kanne aufgegossen wurde und so den Geschmack negativ beeinflussen.

Mit der richtigen Nutzung und Pflege der Teekanne können hochwertige Teekannen durchaus für Jahrzehnte halten und stellen eine langfristige und sinnvolle Investition für Deinen optimalen Teegenuss dar.