Die Teepflanze | Weißer Tee | Grüner Tee | Gelber Tee | Oolong | Schwarzer Tee | Pu Erh

Alles über die Teepflanze camellia sinensis und ihre 6 Teesorten

"Camellia sinensis" ist die botanische Bezeichnung der Teepflanze. Sie schenkt der Menschheit seit Jahrtausenden ein wertvolles Getränk, das bis heute zu den beliebtesten Getränken der Welt zählt. Doch wo kam sie her – die Teepflanze camellia sinensis? Wer entdeckte die wunderbaren Geheimnisse, die sich hinter der Teepflanze verbargen? Wieviel Koffein steckt in der Teepflanze und wieso ist Tee bis heute das wichtigste Getränk der Welt? Hier gibt es Antworten zu den einzelnen Teesorten und auf Deine Fragen.

Was genau ist die Pflanze „camellia sinensis“? - Herkunft und Anbau

Die Teepflanze camellia sinensis ist ein immergrüner Strauch aus der Gattung der Kamelien, der das tropische Klima liebt. Aus diesem Grund ist camellia sinensis vor allem in den bekannten, traditionellen Teeländern China, Indien, Indonesien, Japan, Sri Lanka und Taiwan weit verbreitet. Hier sind es vor allem wasserreiche, feuchtere Regionen, in denen camellia sinensis am besten wächst. Doch auch in kühleren Höhenlagen kann sich die Teepflanze wohl fühlen und gut gedeihen. So entstehen je nach Standort und Anbauregion Teesorten unterschiedlichster Charakter, was die große Vielfalt von Tee erklärt.

Denn was viele nicht wissen – alle „klassischen“ Teesorten, also zum Beispiel Schwarzer Tee, Grüner Tee, Weißer Tee, Oolong oder Pu Erh stammen von den Blättern ein und derselben Pflanze: der camellia sinensis. Die Unterschiede der Teesorten entstehen allein durch unterschiedliche Anbau- und Verarbeitungsmethoden. Durch Fermentation entstehen die größten Unterschiede. Schwarztee ist ein vollständig fermentierter Tee, während man beim Oolong von einem halbfermentierten Tee spricht. Grüntee behält seine Farbe, weil die Fermentation bei der Herstellung durch Erhitzen der Blätter unterbunden wird.

In Teegärten oder Teeplantagen wächst die Teepflanze camellia sinensis etwa bis zu einer Erntehöhe von 1,50m, bevor der Teestrauch wieder in Form geschnitten wird. In freier Natur kann die Teepflanze sich jedoch auch zu einem stattlichen Baum entwickeln. Die Teepflanze hat eine raue, leicht gräuliche Rinde, die grünen Teeblätter sind elliptisch geformt, leicht gezahnt und lederartig. Für die besten Tees werden ausschließlich die neuen und frisch wachsenden Blätter und Triebe gepflückt und sind von entscheidender Bedeutung für Qualität, Geschmack und Aroma („two leaves and a bud“). Die Blüten sind weiß bis rosa, ihre Frucht klein mit harter Schale, etwa wie eine Haselnuss.

Der Koffeingehalt von Tee - Das steckt in „camellia sinensis“

Alle „klassischen Teesorten“ enthalten Koffein. Der Koffeingehalt ist abhängig von der Teesorte. Von allen von camellia sinensis stammenden Teesorten ist es der japanische Matcha Tee, der den höchsten Koffeingehalt besitzt (ca. 64mg pro 2g Pulver). Der Wachmacher Matcha Tee wird daher auch oft als der Espresso unter den Tees bezeichnet. Es folgt Schwarzer Tee (ca. 40mg pro Tasse), Oolong Tee (ca. 30mg), Grüner Tee (ca. 20mg) und Weißer Tee (ca. 15mg). Im Vergleich: Ein durchschnittlicher Filterkaffee enthält etwa 100mg Koffein. Neben Koffein enthalten die Blätter der camellia sinensis unter anderem auch natürliche Pflanzenstoffe wie Polyphenole (z.B. Catechine, Tannine und Flavonoide), Aminosäuren, Vitamine und Mineralien. Kräutertees enthalten kein Koffein, da sie nicht von der Teepflanze stammen.

Gibt es mehrere Arten der camellia sinensis?

Tatsächlich sind mehrere Arten der Teepflanze bekannt. Aus allen verschiedenen Arten der Teepflanze können jedoch auch alle Teesorten hergestellt werden.

Die verbreitetste Teepflanze ist die camellia sinensis. Sie stammt aus China, wächst auch gut bei kühleren Temperaturen und besitzt einen milderen Geschmack. Ebenfalls bekannt ist die camellia sinensis assamica aus Indien. Assamica besitzt größere Blätter, bevorzugt ein wärmeres Klima und kann wie ein Baum eine Höhe von bis zu 18 Metern erreichen. Im Süden der chinesischen Provinz Yunnan ist eine weitere Varietät der camellia sinensis beheimatet: Die camellia sinensis dehungensis. Sie besitzt noch größere Blätter als die camellia sinensis assamica. Mit der camellia sinensis pubilimba wird in Südost-China eine weitere Unterart der Teepflanze kultiviert.

Die beiden Ur-Teepflanzen sind die Thea sinensis und die Thea assamica.

Die Thea sinensis besitzt kleine zarte Blätter, die weniger Gerbstoffe enthalten und ein feines blumiges Aroma entwickeln. Diese Pflanze eignet sich besonders zur Grüntee-Herstellung und für hochwertige schwarze Darjeeling Sorten.

Die Thea assamica wurde vor etwa150 Jahren im Indischen Distrikt Assam entdeckt. Der Strauch hat große Blätter, benötigt bis zur Ernte viel Niederschlag und verträgt keinen Frost. Die Teesorten, die aus den Blättern der Thea assamica gewonnen werden sind meistens sehr kraftvoll und schmecken im Aufguss würzig.

Die Sorten- und Geschmacks-Vielfalt des Tees lässt sich mit der Welt der Weine vergleichen. Genauso wie es beim Wein verschiede Rebsorten gibt, exisitieren auch bei der Teepflanze viele Kreuzungen, die in China, Japan, Indien, Afrika, Sri Lanka, Nepal oder auch in Georgien angebaut werden. Wie bei Wein beeinflussen kleine Veränderungen der Niederschlagsmenge, die Anzahl der Sonnenstunden, die Bodeneigenschaften oder die Pflückung und die Art wie sie hergestellt werden den Geschmack und den Charakter der Teesorten.

Weißer Tee, Grüner Tee, Gelber Tee, Oolong, Schwarzer Tee und Pu Erh unterscheiden sich nach Herstellungsmethoden. Die frisch gepflückten Teeblätter werden je nach Teesorte auf verschiedene Art und Weise weiterverarbeitet. Der Prozess der Teeherstellung ist auch eine eigene Interpretation jedes Tee-Meisters, der im Laufe der Jahre seine eigene Methoden und Techniken entwickelt und vererbt. Ohne das Wissen und die Geheimnisse der Tee-Meister wäre die Teewelt nicht so vielseitig und der Reichtum an Teesorten viel geringer.

Es gibt insgesamt sechs verschiedene Tee-Sorten:

Besten losen Tee kaufen

Entdecke die Auswahl und Vielseitigkeit bester loser Tees von tea exclusive. Wir nehmen Dich mit in die faszinierende Welt der camellia sinensis und möchten Dich mit unserer exklusiven Auswahl besonderer Tee-Raritäten inspirieren. Erlebe die geschmackliche Vielfalt der camellia sinensis und begib Dich auf eine Reise durch die vielfältigen Aromen der Teepflanze. Grüner Tee, Schwarzer Tee, Oolong Tee, Weißer Tee oder Pu Erh. Finde Deine Lieblingssorte und den besten Tees, die camellia sinensis hervorbringt.

Finde außergewöhnliche Teesorten in unserem Shop


Die Teepflanze | Weißer Tee | Grüner Tee | Gelber Tee | Oolong | Schwarzer Tee | Pu Erh