Ceylon

SRI LANKA (CEYLON) "Insel der Sonne"
Es ist noch gar nicht lange her, dass auf dieser Insel im Indischen Ozean überhaupt keine Teesträucher wuchsen, sondern alles voller Kaffeeplantagen war. Doch ab dem späten 19. Jahrhundert vollzog Sri Lanka den Wechsel von Kaffee zu Tee. Der Tee, der hier wächst, wird Ceylon-Tee genannt, denn so heißt der Inselstaat bis 1972, und dieser Begriff hat sich im Teehandel gehalten.

Die Hauptanbaugebiete sind: Galle, Kandy, Nuwara Elya, Ratnapura, Dimbula und Uva. Die Tees werden nicht nur nach ihrer Herkunft, sondern nach der Höhe der Plantagen eingeteilt: Hochlandtee (high grown Lagen über 1200 m über dem Meeresspiegel) aus der Region Nuwara Eliya, Uva und Dimbula sind sehr erlesen. Hochlagen und niedrige Temperaturen verlangsamen das Wachstum der Teepflanze. Die Teeblätter sind ungewöhnlich klein. Zu außergewöhnlichen Geschmack des high grown Tees tragen wilde Minze, Eukalyptus und Zypressen bei, die in der Umgebung der Plantagen wachsen. Des Weiteren unterscheidet man Tee aus mittleren Lagen (mid grown zwischen 600 und 1200 Meter über dem Meeresspiegel) und Tieflandtee (low grown unter 600 Meter über dem Meeresspiegel). Ceylon Tee online kaufen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4