Hanftee

Hanf-Blatt Viele Jahrzehnte war Hanf aufgrund der psychoaktiven Wirkung eine mehr oder weniger geächtete Pflanze. Erst seit 1996 ist der Anbau des sogenannten Nutzhanfs oder Speisehanfs in Deutschland unter strengen Auflagen wieder erlaubt. Speisehanf enthält keine oder nur sehr geringe Mengen des für die psychoaktive Wirkung verantwortlichen THC.

Im Zuge des Trends zur gesundheitsbewussteren Ernährung hat auch die Lebensmittelbranche Hanf zunehmend für sich entdeckt. Die Hanfpflanze gilt aufgrund seiner legalen Inhaltsstoffe als Superfood. Hanfblätter sind hervorragend geeignet zur Zubereitung wohlschmeckender Tees - und zwar ganz legal! Die für Hanftees genutzten zertifizierten Hanfsorten besitzen einen nur geringen THC-Gehalt von unter 0,2 Prozent, so dass eine rauscherzeugende Wirkung ausgeschlossen werden kann. Gleichzeitig ist der legale Anbau dieser zertifizierten Nutzhanfsorten in Deutschland streng reglementiert und genehmigungspflichtig. Hanftee aus Nutz- oder Speisehanf ist daher ganz legal erhältlich.

Warum Hanf gerade als Lebensmittel eine sehr wertvolle Pflanze ist, erfährst Du hier.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5